Mo, 20. August 2018

Kritik am Marktamt

03.04.2011 16:36

Gebührenflut und WC-Streit: Standler auf den Barrikaden

Marktstandler, Wirte und Bäcker kämpfen gleich an mehreren Fronten. Unter Beschuss: Marktamt und die Stadt Wien. So schnalzten etwa die Markgebühren um fast acht Prozent in die Höhe, selbst ein Mini-Stand kostet nun rund 300 Euro im Jahr mehr. Die ÖVP sammelt Unterschriften (siehe Bild) und hält die Erhöhung sogar für rechtswidrig.

Laut "Valorisierungsgesetz" hätte es nämlich maximal eine Steigerung von rund fünf Prozent geben können, heißt es aus dem Wirtschaftsbund. "Dennoch hat die rote Fraktion in der Kammer die Gebührenflut gut geheißen", wettert Markthändler Josef Preiser. Doch obwohl auch viele Wirte betroffen sind, fühlt sich Gastro-Obmann Wilhelm Turecek nicht dafür zuständig: "Das müssen sich Stadträtin Frauenberger und Kammerpräsidentin Jank untereinander ausmachen."

WC statt Bewirtungsplätzen?
Zusätzliche Sorgen plagen vor allem Standler am Naschmarkt. Sie haben in ihren kleinen, teils denkmalgeschützten Hütten meist nur ein WC. Das Marktamt verlangt aber nun Umbauten. Für Männer und Frauen müsste es Extra-Toiletten geben. Eine Nachrüstung kann aufgrund des Platzmangels aber nur auf Kosten von Sitzplätzen oder der Ausschank gehen.

"Wollen wir Bewirtungsplätze haben oder wollen wir Stände, die ein einziges Klosett sind?", wettert Turecek. Den Genochmarkt im 22. Bezirk berührt das nicht mehr. Er wurde im Vorjahr geschleift. Stattdessen sollte ein Hotel in die Höhe wachsen. Das Projekt dürfte aber laut FPÖ geplatzt sein. "Wir fordern hier einen kleinen Markt mit frischen Lebensmitteln und Gastronomie", so Gemeinderat Anton Mahdalik.

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.