02.11.2021 06:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Kein Ersatz für zerbrochenes Zerbrechliches

Extra versichert hatte eine Burgenländerin ein Packerl mit zerbrechlicher Ware nach Deutschland geschickt. In weiser Voraussicht, denn der Inhalt ging beim Transport zu Bruch. Kurios ist nun, dass trotz Versicherung von der Post für den Schaden nicht gehaftet wird. Weil die Kundin etwas Zerbrechliches versendet hat.

„Der Empfänger hat sich nach der Zustellung zu Recht beschwert“, so Brigitte B., die einen Onlineshop betreibt. Glaswaren, die sie einem Pensionisten nach München geschickt hatte, seien trotz Glasversandkarton und Blisterfolie kaputt angekommen. Kein Problem, dachte die Leserin, hatte sie doch einen Paket-Tarif gewählt, bei dem die Sendung bis 100 Euro versichert ist.

„Von der Post hieß es zuerst, in Österreich sei niemand zuständig. Nach zehn Tagen dann, der Schaden sei vom Empfänger innerhalb von sieben Tagen beim deutschen Transportpartner zu melden“, schilderte die Burgenländerin weiter. Es war also schon zu spät. Weitere Beschwerden brachten, außer einem Bedauern, keine Lösung. „Wozu ist das Packerl versichert, wenn ich im Schadensfall nichts kriege“, bat Frau B. um Hilfe.

Haftung greift in Deutschland nicht
Die Österreichische Post teilte mit, dass man im gewählten Tarif grundsätzlich bis 100 Euro hafte. Die Zusatzleistung „Zerbrechlich“ werde nach Deutschland jedoch nicht angeboten. Weshalb man keine Haftung übernehme, wenn dann etwas Zerbrechliches verschickt werde. Die Ombudsfrau wollte wissen, warum das so ist: Laut Post hängt das von den Bedingungen des Transportdienstleisters vor Ort ab. Das muss man als Kunde erst einmal wissen! In Kulanz bekommt Frau B. nun einen Gutschein der Post in Höhe von 20 Euro. Ein schwacher Trost…

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)