Leider verstorben

Kater wurde mit Drahtschlinge zusammengerollt

Unglaublicher Fall von Tierquälerei. Ein 13-jähriges Mädchen fand ihren geliebten Kater mit einer Drahtschlinge zusammengerollt im Garten ihrer Nachbarin in Reichenau im Mühlkreis. Das Tier verstarb beim Tierazrt.

Eine 13-Jährige aus Reichenau/M. erstattete Anzeige gegen Unbekannt, nachdem sie am Samstag gegen 15 Uhr ihren Kater zusammengerollt bei einer Nachbarin im Garten gefunden hatte. Die Jugendliche begab sich dann mit dem Vierbeiner zu einem Tierarzt, der das Flohband entfernte und darunter eine Drahtschlinge entdeckte. Doch der Kater erlag noch beim Tierarzt seinen schweren Verletzungen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)