Fr, 17. August 2018

Drama in der Schweiz

02.04.2011 13:22

Zwei Österreicher bei Lawinenunglück getötet

Bei einem Lawinenunglück im Schweizer Kanton Wallis am Freitag sind auch zwei Österreicher ums Leben gekommen. Wie die Schweizer Nachrichtenagentur sda berichtete, handelt es sich bei den insgesamt drei toten Männern um einen deutschen und zwei österreichische Staatsangehörige im Alter von 56, 48 und 35 Jahren. Alle drei hatten ihren Wohnsitz in der Region Friedrichshafen am Bodensee, teilte die Kantonspolizei Wallis am Samstag mit.

Die drei waren am Freitag mit sechs weiteren Skitourengehern im Val d'Anniviers oberhalb von Ayer unterwegs, als das Unglück passierte. Sieben Personen wurden von der laut Polizei "gigantischen" Lawine mitgerissen und verschüttet. Die Österreicher und der Deutsche kamen dabei ums Leben, eine weitere Person erlitt leichte Verletzungen. Die restlichen drei blieben unverletzt.

Die beiden österreichischen Lawinenopfer lebten schon lange in Deutschland und waren auch Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV), der die Tour durchgeführt hatte. Einer von ihnen hatte seine Wurzeln im Bezirk Grieskirchen im oberösterreichischen Hausruckviertel, wie ein Sprecher des VereinsAlpenvereins mitteilte. Das jüngste Opfer wohnte jedoch schon lange in der Nähe von Friedrichshafen in Baden-Württemberg. Woher der zweite Österreicher stammte, war Samstagmittag noch unklar.

Ein Kriseninterventionsteam des DAV informierte die Angehörigen in Österreich und reiste ins Wallis, um die überlebenden Mitglieder der Tour zu betreuen. Knapp eine Woche davor waren bei einem Lawinenunglück bei Bourg-St-Pierre im Gebiet des Großen St. Bernhard vier Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau wird nach wie vor vermisst. Fünf Personen überlebten die Lawine zum Teil schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.