Verkehrschaos

Dauer-Stau nervt St. Johann und seine Bewohner

Salzburg
29.10.2021 15:30
Stau, Lärm und Verwirrung für St. Johanns Bevölkerung! Denn im Sommer 2020 startete der Ort mit einem Pilotprojekt: eine großräumige Einbahnstraße, die nicht nur den Verkehr im Ort optimieren, sondern auch Begegnungszonen schaffen soll. Diese sorgen aber seit Beginn bei vielen Bewohnern für Aufregung.

Ursprünglich war vorgesehen, das Großprojekt nach drei Monaten zu bewerten. Dann sollte auf die Stimmen der Bevölkerung reagiert werden. Die Beschwerden aus der Bevölkerung bleiben am Gemeindeamt scheinbar ignoriert. Es hat sich nichts verändert. Außer, dass drei Baustellen dazugekommen sind. Die St. Johanner stehen seither im Dauerstau. Und das nicht nur in den drei Testmonaten im letzten Sommer: Seit über einem Jahr herrscht Chaos.Vor allem die Begegnungszonen stören während der Bauarbeiten den Verkehrsfluss.

(Bild: Krone Kreativ)

Die Baustelle im Untermarkt konnte Ende Oktober nach viel Frust der Bürger fertiggestellt werden, die beiden anderen sind noch in vollem Gange. Diese erschweren die bereits komplizierte Einbahnregelung im gesamten Zentrum noch einmal. Mittlerweile wurde sie sogar für die gesamte Bauzeit verlängert – zum Zorn vieler Ortsbewohner. Wie lange diese Baustellen noch dauern werden, konnte das Bauamt auf Anfrage nicht beantworten.

Zitat Icon

Im Großen und Ganzen ist es okay für mich.

Bettina S.

Eine weitere Bürgerin hingegen, die anonym bleiben wollte, sagte, dass sie schneller wieder zuhause sei, wenn sie ins neun Kilometer entfernte Bischofshofen einkaufen fahre. Viele weitere Stimmen beschreiben den Ort als „reinstes Verkehrschaos“.

Durch den Bau des neuen Zentrums könnte die Situation entschärft werden. Denn eine Tiefgarage ist Teil des Plans.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele