26.10.2021 07:56 |

Anrainer sind erzürnt

Hochwasserschutz für Sattnitz verzögert sich

Ursprünglich hätten im Westen von Klagenfurt in den kommenden Tagen die Baumaschinen anrollen sollen. Aufgrund fehlender Einwilligungen verzögert sich der Baubeginn des Hochwasserschutzes entlang der Sattnitz jedoch um mindestens zwei Jahre. Die Anrainer fühlen sich im Stich gelassen: „Auch diesen Winter drohen wieder Hochwasser und Überschwemmungen!“

„Es kann nicht sein, dass ein Projekt seit Jahren groß angekündigt wird und dann passiert einfach nichts“, ärgert sich ein Anrainer. Geplanter Baubeginn für den Hochwasserschutz an der Sattnitz war Herbst 2021. Doch von Bauarbeiten weit und breit keine Spur...

Zitat Icon

Der ursprüngliche Baubeginn im Herbst konnte leider nicht umgesetzt werden. Das Projekt liegt jetzt in den Händen des Wasserverbandes Glanfurt – die Prüfungen dauern noch an.

FP-Stadträtin Sandra Wassermann

Weitere Verhandlungen nötig
Auf Nachfrage der „Krone“ heißt es aus dem Rathaus, dass das Projekt in den Händen des Wasserverbandes Glanfurt liege. Obmann des Vereines ist der Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider. „Die Planungen für den Hochwasserschutz sind abgeschlossen, wir müssen jedoch noch mit den Grundstückseigentümern verhandeln“, erklärt Ingolf Herold, der mit dem Projekt betraut ist.

Magistrat zuständig
Für die Verhandlungen selbst sei jedoch wieder der Magistrat zuständig. „Erst wenn die Verträge abgeschlossen sind, kann das Projekt beim Bund eingereicht werden. Daher gibt es vor Herbst 2023 keinen Baubeginn“, sagt Herold. Bis das 15 Millionen Euro teure Bauprojekt endgültig umgesetzt wird, werden wohl noch drei bis vier Jahre vergehen.

Mit der Seeschleuse geht‘s irgendwann los
Als erstes soll jedenfalls eine neue Seeschleuse am Abfluss des Wörthersees errichtet werden, dann sollen die Bauarbeiten Schritt für Schritt fortgesetzt werden.

Überschwemmungen weiter Thema
Somit müssen Anrainer der Sattnitz weiter mit Überschwemmungen ihrer Keller rechnen...

Marcel Tratnik
Marcel Tratnik
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)