24.10.2021 22:01 |

21-Jähriger in Haft

Festnahme nach Überfall auf Taxilenkerin

Der Raubüberfall auf eine 53-jährige Taxifahrerin am vergangenen Mittwoch in der Stadt Salzburg ist laut Polizei geklärt. Ein 21-jähriger Verdächtiger wurde nach der Auswertung von Spuren und Videoaufnahmen am Freitag in seiner Wohnung in Salzburg festgenommen. Beamte fanden bei dem Iraker Kleidungsstücke, die der Täter bei dem Überfall getragen hatte. Der Beschuldigte hat die Tat bestritten. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg gebracht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die restliche Täterbekleidung stellten die Ermittler am Samstag in einer Wohnung in Oberösterreich sicher. Auch dort soll sich der 21-Jährige nach dem Raub aufgehalten haben. Weder die Geldbörse noch deren Inhalt konnten bisher gefunden werden, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag erklärte.

Bei dem Überfall in der Schopperstraße im Salzburger Stadtteil Itzling hatte der Räuber die Frau mit einem Messer bedroht, als sie den Fuhrlohn kassieren wollte, und ihre Geldtasche gefordert. Als die Salzburgerin zu schreien begann, entriss er ihr die Geldbörse und flüchtete stadteinwärts. Die Videobilder stammen vom Makartplatz, wo der Täter in das Taxifahrzeug eingestiegen war. Die Lenkerin wurde nicht verletzt, sie musste aber vom Roten Kreuz betreut werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?