23.10.2021 08:00 |

Salzburger Mönchsberg

Entscheidung zum Garagen-Ausbau naht

Ob ein Baubeginn für die Erweiterung der Mönchsberggarage im kommenden Jahr drinnen ist, entscheidet sich möglicherweise Mitte November. Am 16.11. verhandelt das Landesverwaltungsgericht den Einspruch der Umweltanwaltschaft. Die Landesumweltanwältin sieht im Naturschutzbescheid mehrere Fehler.

Über den Sommer diskutierte die Stadtpolitik vor allem, ob man die Salzburger über die Erweiterung der Mönchsberggarage um 650 Stellplätze abstimmen lassen soll oder nicht. Denn inzwischen liegen alle behördlichen Bescheide für das 30-Millionen-Euro-Projekt vor.

Allerdings hat die Landesumweltanwaltschaft gegen die naturschutzrechtliche Bewilligung des Magistrats Einspruch erhoben. Über dieses Rechtsmittel wird nun am 16. November am Landesverwaltungsgericht verhandelt. Ob in dieser Verhandlung bereits eine Entscheidung fällt, ist unsicher, angesichts der Anhörung von Zeugen aber eher unwahrscheinlich.

Auch ob ein weiterer Einspruch, eine so genannte Revision, gegen das Urteil vor dem Verwaltungsgerichtshof möglich ist, muss die Richterin entscheiden. Ebenso, ob eine solche Revision aufschiebende Wirkung für den Baustart des Projekts hätte.

Landesumweltanwältin sieht viele Widersprüche
Landesumweltanwältin Gishild Schaufler bekrittelte bereits kurz nach Ausstellung des Naturschutzbescheids im vergangenen Frühjahr das Vorgehen des Magistrats. „Der Bescheid ist offenbar recht in Eile gemacht worden, ist ziemlich unvollständig und formal nicht in Ordnung“, sagt Schaufler zur „Krone“.

Sie begründet ihren Einspruch vor allem darauf, dass Lärm, Staub und Beleuchtung während der Bauzeit im Bescheid zu wenig berücksichtigt worden seien. Auch sei das betroffene Landschaftsschutzgebiet am Krauthügel für zwei Jahre stark beeinträchtigt. Dazu seien diverse Auflagen im Bescheid widersprüchlich.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)