21.10.2021 15:00 |

Weiter Ausreisetests

Stufenplan nur zur Orientierung

Trotz des eingeführten Stufenplans wird das Land auch in Zukunft auf regionale Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung setzen. Dabei müssen aber so viele Faktoren berücksichtigt werden, dass jede Salzburger Gemeinde einzeln beobachtet werden muss. Der Stufenplan des Bundes ist dabei nur eine Orientierungshilfe.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Bewohner von drei Salzburger Gemeinden dürfen zurzeit ihren Heimatort nur mit einem 3-G-Nachweis verlassen. Ob die vom Land angeordnete Maßnahme greift, könne man nach so kurzer Zeit noch nicht sagen, heißt es vom Land.

Was aber klar ist: Regionale Maßnahmen werden auch in Zukunft das Mittel der Wahl zur Pandemiebekämpfung bleiben. „Der Covid-Stufenplan vom Bund dient als Orientierungshilfe, es gibt jedoch viele Faktoren, die man berücksichtigen muss“, heißt es aus dem Büro Haslauer. So ist nicht nur die Inzidenz oder die Durchimpfungsrate der jeweiligen Gemeinde ein Thema, sondern beispielsweise auch, ob es im jeweiligen Ort Schulen gibt oder nicht. „Oder ob viele Pendler täglich aus dem Ort herausfahren müssten“, heißt es. So würde sich die Ansteckungsgefahr nämlich erhöhen.

Deswegen müsse das Land weiter jede Gemeinde einzeln beobachten und beurteilen. „Es gibt dafür leider keine Schablone, die für alle Gemeinden passt“, heißt es.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?