19.10.2021 17:53 |

Irrwitzige Fortsetzung

„Venom 2“: Tolle Packages zum Marvel-Hit gewinnen!

Tom Hardys Auftritte bleiben in Erinnerung. Wie er den Bösewicht in der „Batman“-Verfilmung „The Dark Knight Rises“ verkörperte, das konnte einem - trotz teils unverständlicher Stimme - Schauer über den Rücken jagen. Auch mit seiner Rolle als Unterweltboss prägte er die Fernsehserie „Peaky Blinders“. Nun ist der Brite mit einer Doppelrolle zurück im Kino, mit der er bereits 2018 frischen Wind ins Superhelden-Genre brachte: Als Journalist Eddie Brock, der zum Anti-Helden Venom wird. krone.at verlost zum Kinostart von „Venom: Let There Be Carnage“ (ab 18.10.) tolle Packages - inklusive Kinotickets - für Venom-Fans.

Venom ist einer der bedeutendsten und komplexesten Charaktere aus dem Marvel-Universum und galt lange Zeit als quasi nicht verfilmbar - nicht nur aus tricktechnischen Gründen. Doch in der Doppelrolle als Mensch/Alien hatte der vielseitige Mime Hardy bereits mit dem ersten großen Kinoauftritt der Marvel-Figur für einen Überraschungshit gesorgt. Der erste Sony-Ableger aus dem Spider-Man-Universum avancierte 2018 zum waschechten Blockbuster.

Nun folgt mit „Venom: Let There Be Carnage“ die actionreiche und äußerst irrwitzige Fortsetzung. Die Szene etwa, wenn Eddie Brock/Venom eine Diskothek besuchen, könnte noch die denkwürdige Hummer-Szene aus Teil 1 toppen!

Tricktechnik-Profi und „Gollum“-Darsteller Andy Serkis am Regiestuhl
Regie führt diesmal der Tricktechnik-erfahrene Andy Serkis. Serkis ist der ganzen Welt als jener Mann bekannt, der der tragischen Figur des Gollum in den Oscar-prämierten „Herr der Ringe“-Filmen gefühlsecht Leben einhauchte. Seither hat Andy Serkis vor (zuletzt etwa als Ulysses Klaue in „Black Panther“ und bald als neuer Butler Alfred in „The Batman“) und auch hinter der Kamera („Mogli: Legende des Dschungels“, „Solange ich atme“) in Hollywood sein Können mehrfach unter Beweis gestellt, bevor er sich jetzt an seine erste Comic-Verfilmung wagte.

Tom Hardy im Deathmatch gegen Woody Harrelson
An der Seite von Tom Hardy sind Michelle Williams („Venom“, „Manchester by the Sea“) und Naomie Harris („James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“, „Moonlight“) in den Hauptrollen zu sehen. Venoms Gegenspieler im blutroten Symbionten-Outfit, Cletus Cassidy alias Carnage, wird in der Fortsetzung verkörpert von niemand Geringerem als Kult-Darsteller Woody Harrelson („Zombieland 2: Doppelt hält besser“, „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“), der für jeden Film eine echte Bereicherung darstellt.

Rekordstart in Zeiten der Pandemie
Mit einem Einspielergebnis von mehr als 90 Millionen US-Dollar am ersten Wochenende ist „Venom: Let There Be Carnage“ in den USA bereits ein Rekordstart gelungen: Kein anderer Film konnte dieses Ergebnis während der Corona-Pandemie erzielen. Zudem ist dies der zweitbeste Oktoberstart aller Zeiten und der beste Start eines Films seit Dezember 2019. Und auch den Start des ersten „Venom“-Films, der 2018 mit rund 80 Millionen US-Dollar gestartet war, konnte die Fortsetzung nochmal ordentlich überbieten.

Doch die Symbionten sorgen nicht nur in den USA für volle Kinosäle: Auch in Russland spielte der Film am Startwochenende beachtliche 13,8 Millionen US-Dollar ein - und erzielte damit nicht nur das beste Startergebnis in der Pandemie-Ära, sondern auch das beste Ergebnis für einen Sony Film in Russland überhaupt.

Kinostart von „Venom: Let There Be Carnage“: 18. Oktober

Auch krone.at freut sich schon auf die irrwitzige Fortsetzung des Marvel-Hits und verlost zum Kinostart 3 x tolle Packages für Venom-Fans. Darin enthalten: je 2 Kinogutscheine, eine DVD von „Venom“ (Teil 1), eine Drawbag und ein Keyring im Venom-Look!

Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden schriftlich verständigt!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol