4:1-Führung versemmelt

Verrückter Selbstfaller von Schwabs Saloniki

So schnell kann aus einer Gala ein verrückter Selbstfaller werden! Stefan Schwab drehte mit Griechenlands Tabellenführer PAOK Saloniki im Hit gegen den Zweiten Volos vor der Pause ein 0:1 spektakulär in ein 4:1. Wobei Rapids Ex-Kapitän einen Assist beisteuerte. Aber nach der Pause kippte die Partie völlig. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Volos verkürzte auf 3:4. In Minute 71 wurde Schwab dann ausgewechselt, was sich rächte. Denn der Salzburger ist der erste Elfer-Schütze der Schwarz-Weißen. Und PAOK bekam einen Penalty - aber Vierinha verschoss (80.).

Und im Gegenzug kassierte Saloniki das 4:4. Dabei blieb es. Zwei verlorene Punkte.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)