15.10.2021 20:34 |

Sechs Monate im All

China startete seine längste Weltraummission

Chinas zweite bemannte Weltraummission zu der im Bau befindlichen Raumstation „Tiangong“ (Himmlischer Palast) ist erfolgreich gestartet. Am Freitag, um 18.23 Uhr MESZ (Samstag, 0.23 Uhr Ortszeit), hob die Rakete vom Typ „Langer Marsch 2F“ vom Raumfahrtbahnhof Jiuquan am Rande der Wüste Gobi ab.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit sechs Monaten im All wollen drei chinesische Astronauten (Bild unten) einen Rekord für das chinesische Raumfahrtprogramm aufstellen. Die Crew soll im Kernmodul „Tianhe“ (Himmlische Harmonie) der im Bau befindlichen Raumstation wohnen.

Zuletzt hatten dort drei chinesische Raumfahrer drei Monate verbracht, was der bisherige Rekord für China ist.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?