12.10.2021 16:00 |

Neuer Vorstoß

Airport-Anleihe könnte Mega-Projekt mitfinanzieren

Rund 193,5 Millionen Euro sollen bis 2030 am Salzburg Airport investiert werden – eine enorme Summe, die der Flughafen allein nicht aufbringen kann, attestiert der Landesrechnungshof in einem Bericht. Direktor Ludwig Hillinger kann sich Anleihen zur Finanzierung durchaus vorstellen, neben Eigentümer-Zuschüssen.

Große Aufgaben bei klammen Kassen: In der ausklingenden Krise plant der Salzburg Airport seine Zukunftsprojekte. Behördliche Auflagen und Investitionsstaus kommen den Flughafen wie berichtet teuer – bis 2030 sollen 193,5 Millionen Euro investiert werden.

Mit diesem Vorhaben beschäftigte sich unlängst auch der Landesrechnungshof im Rahmen einer Sonderprüfung der Salzburger Flughafen GmbH (SFG), die von der FPÖ beantragt wurde.

Mit einem fast schon zu erwartenden Ergebnis: Der Rechnungshof weist darauf hin, dass die „geplanten Investitionen nicht aus dem Netto-Geldfluss der laufenden Geschäftstätigkeit“ abgedeckt werden können.

Neben Zuschüssen der Eigentümer (75 Prozent Land, 25 Prozent Stadt) könnten auch eigene Flughafen-Anleihen die Mega-Investition mitfinanzieren, sagt Rechnungshofdirektor Ludwig Hillinger. „Das wär durchaus vorstellbar.“

In Stadt und Land will man an dem bereits zugesicherten 80-Millionen-Euro-Zuschuss festhalten, sagt auch Stadtchef Harald Preuner (ÖVP). Die Anleihe-Idee müsse man sich „rechtlich anschauen.“ Landesvize Christian Stöckl lehnt die Lösung ab – es sei besser, Darlehen aufzunehmen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)