08.10.2021 20:00 |

Die „Krone“ erklärt

6 Fragen zu Impfung, Tests und Infektionen

Eine neue Covid-Verordnung hier, eine aktualisierte Richtlinie da: Inmitten der Pandemie ist die Verwirrung um die immer wechselnden Covid-Regeln auch bei den Salzburgern groß. Die „Krone“ beantwortet sechs Fragen rund um Impf-Gültigkeiten, das Aus der Gratis-Schnelltests und den Anfang neuer PCR-Tests.

1. Wie lange gilt die Covid-Impfung?


Bei Impfstoffen, die aus zwei Dosen bestehen, hält der Schutz im Sinne der 3G-Regel 360 Tage ab dem Zweitstich. Bei der Einmal-Impfung von Johnson& Johnson sind es jedoch nur 270 Tage.

Gut zu wissen: Nach der dritten, so genannten Auffrischungsimpfung, verlängert sich der Schutz wieder um 360 Tage. Unklar ist aber noch, wie lange sich die Gültigkeit beim Auffrischen einer Einmal-Impfung verlängert.

2. Wie viel werden Schnelltests aus der Apotheke ab November kosten?

Im Oktober kann sich jeder Salzburger noch zehn Antigen-Schnelltests kostenlos in der Apotheke abholen. Danach werden sie pro Stück etwa fünf Euro kosten. Die Preise sind aber je nach Hersteller unterschiedlich.

3. Gelten die Wohnzimmertests weiterhin?

Ja. Die Wohnzimmertests sind auch weiterhin als Negativ-Nachweis zugelassen. Sie können wie gewohnt mit QR-Code per Handy-App oder im Internet eingelesen werden. So gelten sie für 24 Stunden als Negativ-Nachweis.

4. Was bringt ein Antikörpertest?


Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper kann drei Monate lang als Negativ-Nachweis verwendet werden. Das gilt jedoch nur für den Antikörpertest aus dem Labor. Nach Ablauf dieser Frist kann der Test wiederholt werden – die Kosten werden jedoch nicht übernommen. Wer wissen möchte, ob er die Infektion schon unwissentlich durchgemacht hat oder wie gut die Impfung angeschlagen hat, kann auch einen Antikörper-Schnelltest in der Apotheke machen. Hier bekommt man aber keine genaue Angabe zur Menge der Antikörper, sondern erfährt nur, ob ebendiese im Blut sind, oder nicht.

5. Wird es auch in Salzburg bald kostenlose PCR-Tests für zuhause geben?

Ja. Das Land Salzburg arbeitet derzeit an einem System für gratis PCR-Heimtests. Ab November sollen sie verfügbar sein. Das Prinzip: Testkit abholen, zuhause gurgeln und bei einer Abgabestation in der Nähe abgeben. Nach 20 Stunden soll dann das Ergebnis vorliegen. Es wird in jeder Gemeinde in Salzburg eine Abgabestation für die Tests geben, in größeren Gemeinden auch mehrere.

6. Wie ist die Covid-Infektionslage in Salzburg?

Im Bundesland sind zurzeit sieben Prozent der Covid-Intensivbetten ausgelastet, in ganz Österreich sind es elf Prozent. Damit ist die zweite Stufe des Covid-Maßnahmenplanes recht weit entfernt. Diese tritt nämlich erst bei 15 Prozent Intensiv-Auslastung ein. Zwar ist Salzburg bei der Bettenauslastung unter dem Bundesschnitt, bezüglich Inzidenz aber darüber. So stand Salzburg am Freitag bei 166, bundesweit lag der Wert bei 144.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)