05.10.2021 17:00 |

Stufenplan-Kritik

Winter-Regeln sorgen für Skepsis

„Wir hoffen, dass wir 80 Prozent der Nächtigungen einer Normalsaison erreichen.“ Mit dieser Prognose trumpfte Leo Bauernberger, Chef der Salzburger Land Tourismus GmbH, am Montag auf. Aber: Vor der Einschätzung stünden mindestens zehn Fragezeichen. Indes sorgt der Stufenplan für den Ski-Winter für Kritik.

Die Vorhersage klingt zumindest vielversprechend: Einen „Genusswinter“ samt „Kaiserschmarrngarantie“ soll Salzburg heuer erleben, so die frohe Werbebotschaft der Salzburger Land Tourismus GmbH am Montag. Geht es nach Geschäftsführer Leo Bauernberger, so sollen in der kommenden Wintersaison gut 80 Prozent der Nächtigungen möglich sein, die noch in den Vorkrisenjahren erzielt wurden.

Nicht nur, weil die Buchungslage für den Winter besser sei als jene in den Jahren 2019 und 2020. Oder etwa auch, weil im Augst vielerorts Nächtigungsrekorde erzielt wurden und 80 Prozent der Gäste bereits geimpft waren. Optimistisch stimmt Bauernberger etwa auch das „positive internationale Echo“ auf den Stufenplan.

Ganz so positiv sehen nicht alle den bundesweiten Plan samt Corona-Maßnahmen, der sich an den Intensivbettenkapazitäten orientiert - die Inzidenzzahlen spielen keine Rolle mehr. „Ich finde es gut, sich auf die Intensivauslastung zu konzentrieren, wenn das auch im Ausland gemacht wird“, sagt Seilbahnen-Sprecher Erich Egger. Denn sollten auch im Winter in den wichtigen Gäste-Herkunftsländern die Inzidenzzahlen herangezogen werden, könnten empfindliche Reiserestriktionen drohen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)