30.09.2021 14:00 |

Zweimal erwischt

Mit Tempo 170 über die Bundesstraße

Von 29. bis 30. September führte die Landesverkehrsabteilung Salzburg im Bezirk Hallein Radarmessungen mit wechselnden Standorten durch. Ein Motorradfahrer wurde dabei gleich zweimal mit deutlichen Übertretungen auffällig, muss nun mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Der Mann war zuerst in Puch auf der Halleiner Straße L 105 mit Tempo 100, bei erlaubten 50 km/h, unterwegs. Wenig später wurde er auf der Lammertal Straße B 162 mit einer Geschwindigkeit von 170 km/h, erlaubt sind 100, gemessen. Dem Raser drohen nun ernsthafte Konsequenzen, neben einer Anzeige muss er mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)