04.12.2004 13:09 |

Beaver Creek

Abfahrts-Doppelsieg für die US-Boys

Bode Miller hat auch die zweite Abfahrt des alpinen Weltcup-Winters gewonnen und dominiert die Konkurrenz weiter förmlich nach Belieben. Der Doppel-Weltmeister aus den USA sicherte sich am Freitag auf der Raubvogelpiste in Beaver Creek in 1:39,76 Minuten seinen insgesamt vierten Saisonerfolg und baute seine Führung in Abfahrts- und Gesamtweltcup aus. Auf den zweiten Rang kam sein Landsmann Daron Rahlves (1:39,92) vor Weltmeister Michael Walchhofer (1:40,15), der bester Österreicher wurde. Gesamtweltcupsieger Hermann Maier musste auf seiner Lieblingspiste in den Rocky Mountains wie am Vortag im Super-G eine Enttäuschung hinnehmen und wurde in 1:40,85 Minuten nur Zehnter.
Bode Miller ist nicht zu stoppen. Mit vier Siegenin fünf Rennen ist er nun wohl endgültig der logischeFavorit auf den Gewinn des Gesamtweltcups. "Ich habe bis auf einpaar kleine Fehler nichts falsch gemacht. Vor allem im oberenTeil war alles optimal. Die Sprünge sind mir perfekt gelungenund ich war immer ganz knapp an den Toren", sagte Miller im Zielraum.
 
Rahlves fixierte US-Doppelsieg
Dass Miller gewinnt, ist weiter nicht mehr außergewöhnlich.Neu ist hingegen, dass die Amerikaner Doppelsiege einfahren. DennDaron Rahlves ist mit Startnummer 31 noch ein wahrer Höllenrittgelungen, der ihn mit 16 Hunderstel Sekunden Rückstand aufMiller auf Platz zwei brachte. Und wie hatte Miller vor den Rennenin Beaver Creek gesagt: "Das wird kein Duell zwischen mir undMaier, sondern eines zwischen mir und Daron...".
 
Walchhofer am Podest
Österreichs Ehre rettete AbfahrtsweltmeiterMichael Walchhofer, der mit Startnummer 29 auf den dritten Rangfuhr - dem Salzburger aus Altenmarkt im Pongau fehlten 39 HunderstelSekunden auf Bode Miller. Für Hans Knauss gab es am EndePlatz sechs. Zwischen ihn und Walchhofer schoben sich mit BrunoKernen und Didier Cuche zwei Schweizer. Neunter wurde Fritz Strobl.
 
Neuerliche Niederlage für Maier
Eine auf den Deckel bekam erneut Hermann Maier, derschon am Donnerstag im Super G nicht über den achten Ranghinauskam. Ohne sichtbaren Fehler landete Maier auf Platz zehn...
 
Das Ergebnis der Abfahrt
1. Bode Miller USA 1:39,76
2. Daron Rahlves USA 1:39,92
3. Michael Walchhofer AUT 1:40,15
4. Bruno Kernen SUI 1:40,50
5. Didier Cuche SUI 1:40,59
6. Hans Knauß AUT 1:40,74
7. Bryon Friedman USA 1:40,75
8. Aksel Lund Svindal NOR 1:40,81
9. Fritz Strobl AUT 1:40,84
10. Hermann Maier AUT 1:40,85
13. Johann Grugger AUT 1:40,97
18. Christoph Gruber AUT 1:41,09
25. Klaus Kröll AUT 1:41,57
26. Andreas Schifferer AUT 1:41,62
. Mario Scheiber AUT 1:41,62
28. Benjamin Raich AUT 1:41,64
 
(geo)
Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten