15.03.2011 17:23 |

Mordfall Israilov

Kadyrow weiß nicht "was in Australien (sic!) vorgeht"

Während der Prozess im Mordfall Israilov am Dienstag in Wien in die nächste Runde ging, gibt sich Tschetschenenboss Kadyrow weiter als Unschuldslamm. Dass er als Verdächtiger im Akt geführt wird, scheint ihm egal zu sein – zumal er offenbar nicht einmal weiß, aus welchem Eck der Welt die Anschuldigungen kommen.

Ein feierlich angekündigter Presse-Abend in einem Luxuspalast mitten in der Hauptstadt Grozny – für Tschetschenenboss Ramsan Kadyrow einmal im Monat die Gelegenheit, den ausschließlich geladenen Journalisten seine Propaganda unterzujubeln.

Doch ein kremlnaher Redakteur brachte die ausgelassene Stimmung des Diktators plötzlich ins Schwanken: Kadyrow wurde auf Österreich, gezielt auf den Prozess im Mordfall Umar Israilov, angesprochen.

"Niemand hätte es jemals erfahren"
Darauf zeigte sich Kadyrow "sehr verblüfft über die Frage" und erklärte: "Ich habe überhaupt keine Ahnung was da gerade in Australien vorgeht." Sichtlich bemüht, die Fassung zu bewahren, konterte der Diktator auch gleich mit Hochmut: "Schauen Sie, wenn ich Israilov hätte töten wollen, hätte ich es hier in Tschetschenien machen können. Und niemand hätte es jemals erfahren!"

von Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol