08.03.2011 11:27 |

Hochprozentig

Kärntens Politik denkt über Alkohol-Sondersteuer nach

Was in Linz begonnen hat, sorgt nun auch in Kärnten für Diskussionen: Die Idee einer Alkohol-Sondersteuer. Der Linzer Finanzstadtrat hatte kürzlich eine 15-prozentige Sondersteuer auf Alkohol in Wirtshäusern, Bars, Selbstbedienungslokalen und bei Freiluft-Events vorgeschlagen. Das sollte mehrere Millionen Euro in die Stadtkasse spülen. Plötzlich wird auch in Kärntens Städten darüber nachgedacht.

Villachs Bürgermeister Helmut Manzenreiter hält die Idee für sinnvoll. Er könne sich vorstellen, dass die Mehreinnahmen durch die Alkohol-Steuer für die Pflege oder im Kindergartenbereich zweckgebunden werden könnten. Konkrete Pläne diesbezüglich gäbe es allerdings noch keine. "Hier brauchen wir ein Bundesgesetz. Die Stadt hat ja kein Steuerfindungsrecht", so Manzenreiter.

In Klagenfurt gibt es (vorerst) hingegen kein Interesse an der Einführung einer Alkohol-Sondersteuer. "Das kommt für uns überhaupt nicht infrage", betont Vizebürgermeister Albert Gunzer. Von einer "echten Schnapsidee" spricht FPK-Obmann Uwe Scheuch. "Den Betrieben schadet so etwas, den Gästen zieht man das Geld aus der Brieftasche und der Jugendschutz funktioniert auch nicht mit der Steuerkeule. Das ist reine Abzocke."

Auch Werner Lippitz, Obmann der Sparte Gastronomie der Wirtschaftskammer Kärnten, ist nicht begeistert. Er ortet in der Idee eine Wettbewerbsverzerrung. "Ein weiterer 15-prozentiger Aufschlag auf alkoholische Getränke in Klagenfurt und Villach würde zu einem massiven Kaufkraftabfluss in umliegende Gemeinden führen und das Aus für viele städtische Gastronomiebetriebe bedeuten."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol