Sir Elton John

Die Idee hinter dem Trio „Hair, Nose, Teeth“

Sir Elton John zählt mit Sicherheit zu den begnadetsten Musikern unserer Zeit. Und der Erfolg gibt ihm recht. In einer neuen Ausgabe von Rudi Backstage gibt es zahlreiche Hintergrund-Information zu jenem Mann, der 300 Millionen Platten verkauft hat. In der jüngeren Vergangenheit sorgt auch der Film „Rocket Man“ für Aufsehen, auch hier lässt der kommerzielle Erfolg nicht lange auf sich warten. Zum Tod von Lady Diana komponiert er aus direkter Betroffenheit den Song „Candle in the wind“ - ein Klassiker, der millionenfach verkauft wird. Und fast wäre es zum legendären Trio „Hair, Nose, Teeth“ gekommen - wer da wohl dahinter steckt?

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen