31.08.2021 15:00 |

In Salzburg verkauft

90.000 Zigaretten geschmuggelt

Etwa 454 Stangen Zigaretten hat ein Iraker nach Salzburg geschmuggelt und hier verkauft. 

Eine riesige Menge an Zigaretten hat ein 31-jähriger irakischer Staatsangehöriger nach Salzburg geschmuggelt und dort gewinnbringend verkauft. Insgesamt waren es 89.840 Stück, das sind etwa 454 Stangen, die er im Zeitraum zwischen Jänner 2019 und Jänner 2020 verkauft haben soll. 

Der Asylwerber kaufte die Tabakwaren in Wien auf dem Schwarzmarkt und zog in Salzburg damit einen gewerbsmäßigen Handel auf. Nebenbei bekam er außerdem Grundversorgungs-Geld vom Land Salzburg. Der Iraker rechtfertigte sein Handeln damit, dass ihm das Geld der Sozialleistungen nicht reichen würde. Durch den Verkauf der geschmuggelten Zigaretten konnte der Iraker mindestens 9000 Euro dazuverdienen. 

Die somit wiederrechtlich bezogenen Sozialleistungen (etwa 5500 Euro) fordert das Land Salzburg nun zurück, außerdem wird der Beschuldigte angezeigt. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol