04.03.2011 12:31

"Wie Kuchen backen"

US-Mediziner stellt künstliche Nieren mit 3D-Drucker her

Geht es nach dem US-Mediziner Anthony Atala vom Wake Forest Institut für Regenerative Medizin in Winston-Salem (North Carolina), dann gibt es schon bald Hoffnung für Menschen mit Nierenleiden. Im Rahmen der Konferenz für Technologie, Unterhaltung und Design (TED) im kalifornischen Long Beach präsentierte der Arzt am Donnerstag eine Methode zur künstlichen Herstellung von Nieren, die dann transplantiert werden können.

Glaubt man Atala, dann ist das Ganze zudem fast so einfach wie ein Bild auszudrucken. Zuerst müsse von der zu ersetzenden Niere eine 3D-Aufnahme gemacht werden, außerdem werde eine Gewebeprobe des Patienten entnommen, die etwa halb so groß wie eine Briefmarke sein müsse. Diese Probe werde dann in eine Art Organ-"Drucker" gegeben, der nach dem Vorbild der 3D-Aufnahme das Organ Schicht für Schicht nachbilde, indem er das Gewebe reproduziere, führte Atala aus. "Es ist wie Kuchen backen", so der Mediziner.

Als einer der ersten Patienten, bei denen diese Methode Erfolg hatte, wurde der Student Luke Massella präsentiert. Er hatte auf diese Weise vor etwa zehn Jahren als Zehnjähriger eine neue Niere erhalten. Seine Nieren arbeiteten nicht mehr, weil er mit einem offenen Rücken zur Welt gekommen war. "Jetzt bin ich im College und im Grunde versuche ich, das Leben eines normalen Jugendlichen zu führen", berichtete Massella. "Dieser Eingriff hat mein Leben gerettet und mich zu dem gemacht, was ich heute bin."

Laut Atala brauchen etwa 90 Prozent der Patienten, die auf ein Spenderorgan warten, eine neue Niere. Ihre Zahl übersteigt bei weitem die Zahl der Spendernieren. Der Bedarf an Organen werde weiter steigen, weil die Menschen dank der Fortschritte der Medizin immer älter würden, ihre Organe dies aber nicht immer mitmachten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Cup: SVM mit 10:0
Schützenfest! Austria bei Ilzer-Debüt im Torrausch
Fußball National
Als einziger Star
Bale „gemobbt“? Er muss mit Real-Jugend trainieren
Fußball International
„Es juckt sofort“
Unfassbar: Star von Hütter hat eine Rasen-Allergie
Fußball International
Zwangspause
Sabitzer verletzt sich bei Leipzig-Testspiel
Fußball International