25.08.2021 06:00 |

Großer Erfolg

krone.at erreicht fast jeden dritten Österreicher

Brandneue Erfolgszahlen für die Kronen Zeitung: Nicht nur die aktuellen Auflagezahlen der Printzeitung bestätigen das hohe Niveau der „Krone“. Laut dem neuen Reuters Digital News Report ist krone.at im Netz die größte private Nachrichtenseite Österreichs.

Laut der aktuellen Studie des renommierten Reuters Institute for the Study of Journalism besuchen 27 Prozent der Bevölkerung, also fast jeder dritte Österreicher, mindestens einmal pro Woche krone.at. Knapp 20 Prozent nutzen krone.at dabei sogar mindestens dreimal pro Woche. 

Bis auf den gebührenfinanzierten ORF ist krone.at damit die größte Nachrichtenseite des Landes. Auf Platz drei liegt derstandard.at mit 20 Prozent Reichweite pro Woche. 

Auch „offline“ top!
Mit 676.991 verbreiteten Exemplaren (Montag bis Samstag, davon 41.778 ePaper) kann die „Krone“ laut neuester Auflagenkontrolle (ÖAK) für das 1. Halbjahr 2021 auch das hohe Niveau des Vorjahres nahezu halten.

Die verkaufte Auflage liegt im Wochenschnitt (Mo-Sa) bei 639.330 Exemplaren (davon 41.153 ePaper) - womit die Kronen Zeitung mit Riesenvorsprung Platz eins in Österreich einnimmt (siehe Grafik). Sonntags werden sogar 1,114.468 Exemplare (davon 41.725 ePaper) verbreitet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).