15.08.2021 10:00 |

Transit-Schwerverkehr

21 Blockabfertigungstage im ersten Halbjahr 2022

Der Dosierkalender für das erste Halbjahr 2022 wurde von der Tiroler Landesregierung im Rahmen ihrer Sitzung am hohen Frauentag verabschiedet: Demnach wird der LKW-Verkehr bei Kufstein-Nord zwischen Jänner und Juni 2022 an insgesamt 21 Tagen blockweise abgefertigt.

„Die letzten dreieinhalb Jahre haben gezeigt, dass die Blockabfertigungen als Lenkungsinstrument zur Aufrechterhaltung der Verkehrs- und Versorgungssicherheit an besonders kritischen Tagen, an denen Überlastungen drohen, für Tirol unverzichtbar sind. Im Kampf gegen den überbordenden Transit werden wir deshalb weiterhin daran festhalten, denn diese Maßnahme sorgt dafür, dass es in unserem Land an verkehrsreichen Tagen nicht zu einem kompletten Stillstand kommt“, betont LH Günther Platter.

Beim Transit-Schwerverkehr zeigt sich, dass dieser annähernd das Vorkrisenniveau erreicht hat. In den Monaten Jänner bis Juli 2021 wurden an der Hauptmautstelle Schönberg rund 1,43 Millionen Schwerverkehrsfahrzeuge erfasst. Im Vergleichszeitraum des Rekordjahres 2019 waren es im selben Zeitraum 1,49 Millionen LKW. Im Juni 2021 lagen die Zahlen mit 217.443 sogar über dem Niveau von 2019 - damals fuhren 210.803 Transit-LKW über den Brenner. Verkehrslandesrätin LHStv. Ingrid Felipe streicht die Notwendigkeit des Dosiersystems zur Entlastung der Inntal- und Brennerautobahn hervor: „An den festgelegten Tagen ist mit großräumigen Überlastungen entlang des Brennerkorridors zu rechnen. Eine LKW-Dosierung ist daher weiterhin zwingend notwendig, um gefährliche Situationen an den Auf- und Abfahrten zu vermeiden.“

Nur 24 von 35 Dosiertage wegen Corona
Im vergangenen Jahr wurden aufgrund der coronabedingten Mobilitätseinschränkungen nur 24 der ursprünglich 35 geplanten Dosiertage durchgeführt. Dabei wurde insgesamt 96 Stunden dosiert, was einem Durchschnitt von vier Stunden pro Dosiertag entspricht. Der transitierende Schwerverkehr hat sich im Vergleich zu 2019 mit 2,47 Millionen LKW vergangenes Jahr mit 2,31 Millionen Fahrten nur geringfügig reduziert. „Ein Rückgang um 6,3 Prozent während der schwersten Wirtschaftskrise ist nur eine minimale Delle in der Statistik und bringt bei jetzt wieder deutlich steigender Verkehrsbelastung für die Tiroler Bevölkerung keine langfristige Erleichterung. Solange es keine europäischen Lösungen gibt, die den Schwerverkehr in Tirol durch Verlagerung deutlich reduzieren, werden wir das bewährte Dosiersystem weiter anwenden“, betont Felipe. Im laufenden Jahr 2021 sind laut Dosierkalender insgesamt 35 Dosiertage vorgesehen: 23 Tage wurden bereits absolviert, 19 davon im ersten Halbjahr.

Zusätzliche Dosierungen wegen Sanierungsarbeiten
Vom Abend des 20. September bis in die Morgenstunden des 24. September 2021 müssen auf der Brennerautobahn dringende Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Im Zuge der laufenden Kontrollen der Luegbrücke sind im Bereich der Entwässerungsrinnen der Fahrbahnübergangskonstruktionen Undichtigkeiten festgestellt worden. Die Wiederherstellung der Wasserableitungen muss unbedingt zeitnah erfolgen, da die unkontrollierte Wasserableitung sonst insbesondere im Winter zu weiteren Schäden an der Brücke führt. Im Baustellenbereich wird deshalb eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet, um die Sanierungsarbeiten durchzuführen. Mit Blick auf die Verkehrszahlen der vergleichbaren Woche aus dem Jahr 2019 - mit teilweise mehr als 2000 Fahrzeugen pro Stunde - ist von massiven Verkehrsbehinderungen und damit erheblichen Stauungen auszugehen. Zur Gewährleistung des Verkehrsflusses und zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit im Inntalkorridor ist daher in der 38. Kalenderwoche 2021 mit weiteren Dosiermaßnahmen für Schwerfahrzeuge zu rechnen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 22°
wolkig
11° / 22°
heiter
10° / 19°
wolkig
11° / 23°
heiter
12° / 23°
heiter