Guten Morgen

„Überschießende“ Rendi | „Verwurschteter“ Kickl

„Überschießende“ Rendi-Wagner. Zwar weniger Neuinfizierte als am Vortag - aber auch am Donnerstag wurde mit 850 wieder eine unerfreulich hohe Corona-Infektionszahl gemeldet: In Spitälern liegen derzeit 203 Erkrankte, davon 51 auf Intensivstationen. Genau vor einem Jahr waren 118 Erkrankte in Spitälern, davon 25 auf Intensivstationen. Die aktuelle Entwicklung befeuert auch die Diskussion um strengere Maßnahmen. So fordert SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner für den Arbeitsplatz die Einhaltung der 3-G-Regel. Dass es etwa für Großraumbüros keine derartigen Regeln gibt, könne sie nicht nachvollziehen und verlangt deshalb von der Regierung, sich mit den Sozialpartnern zusammenzusetzen, um Verschärfungen zu besprechen. Und was sagen die Sozialpartner dazu? Während der ÖGB den Vorschlag positiv beurteilt kommt aus der Wirtschaftskammer eine Abfuhr, das sei, so heißt es, „überschießend“ und „unverhältnismäßig“. Ähnliche Aussagen haben wir ja im Vorfeld von Corona-Maßnahmen immer wieder zu hören bekommen. Mit Verzögerung wurden sie dann aber schließlich meist doch beschlossen …  

„Verwurschteter“ Kickl. Ach, Herbert Kickl! Seine jüngste Aussage, er lasse sich natürlich nicht gegen Corona impfen, er empfehle stattdessen Vitaminpräparate und frische Luft - das provoziert Widerrede. Die bekommt der blaue Parteichef heute in der „Krone“ unter anderem von Politik-Redakteur Klaus Knittelfelder, der Kickl darob in der „blauen Parallelwelt“ verortet. Ganz hart ins Gericht mit dem blauen Parteichef geht „Krone“-Postler Michael Jeannée, der freimütig zugibt, einst Fan Kickls gewesen zu sein, ihn als „Pferdeminister“ geschätzt zu haben. Aber jetzt leide dieser offenbar an „Kickleritis“ - einer gefährlichen Geisteskrankheit, wenn er „radikalisiere“, dass die Impfung weder vor Ansteckung noch Übertragung schütze und Bitterstoffe und viel Bewegung im Freien empfehle. Und noch ein drittes Mal wird Kickl heute in der „Krone“ „verwurschtet“, wenn unser frecher Satiriker „Herr Nimmerwurscht“ meint: „Der FPÖ-Chef verlangt, die Regierung solle bezüglich Corona auf Prävention setzen. Das tut diese auch, man nennt das ,Impfung´.“ Damit hat es unser Frechdachs wieder einmal auf den Punkt gebracht! 

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol