10.08.2021 08:00 |

Grüne und Neos uneinig

Wahl zum Landesdirektor spaltet Koalition

Die einzige Partei, die bei der Bestellung zum neuen ORF-Landesdirektor im September mitreden kann, ist die ÖVP. Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der ein Anhörungsrecht hat, äußert sich zurückhaltend zur Causa. Seine Koalitionspartner haben dagegen schon klare Vorstellungen, widersprechen sich dabei aber.

Formal haben die ÖVP-Koalitionspartner Grüne und Neos bei der Bestellung des ORF-Landesdirektors am 16. September nichts mitzureden. Doch natürlich ist es im Chiemseehof ein Thema, wie es in Salzburg nach der heutigen Generaldirektoren-Wahl in Wien (siehe Seiten 4/5) weitergeht.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer will sich nicht konkret äußern. Dabei ist Haslauer der einzige Salzburger Politiker, der bei der Bestellung mitreden kann. Der neue Generaldirektor schlägt sein Team dem ORF-Stiftungsrat vor, beim Landesdirektor hat der jeweilige Landeshauptmann ein „Anhörungsrecht“. Haslauer hat sich kürzlich dafür ausgesprochen, dieses Recht abzuschaffen.

Neos haben ORF-intern Unmut vernommen
In Salzburg sprechen sich die Grünen für eine Wiederbestellung des aktuellen Direktors Christoph Takacs aus. „Er wäre eine parteifreie Lösung und hat sich nichts zu Schulden kommen lassen“, sagt Landesgeschäftsführer Simon Heilig-Hofbauer. Neos-Chefin Andrea Klambauer äußert sich anders. „Wir haben ORF-intern sehr viel Unmut über Takacs vernommen. Aus Sicht der Mitarbeiter ist ein Wechsel gewünscht“, sagt sie. Unabhängig von dieser Personalie wünscht sie sich bei der Besetzung von ORF-Spitzenjobs mehr Demokratie.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol