GUTEN MORGEN

Auslaufmodell Gratistest | Kanzler-Verkühlung

Die Gratis-Coronatests - ein Auslaufmodell? Nach immer lauteren Rufen aus einigen Bundesländern, die sich für kostenpflichtige Tests aussprechen, wünscht sich nun auch Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres, dass die Tests nicht mehr gratis sein sollen. „Ich sehe nicht ein, warum die Allgemeinheit zahlen muss, wenn Menschen sich weigern, die Gratis-Impfung in Anspruch zu nehmen“, war er jetzt zu vernehmen. Die Experten bleiben noch skeptisch. So meint etwa Epidemiologe Gerald Gartlehner, dass man mittelfristig zwar das Angebot reduzieren könne, aber ein solcher „Kurswechsel kurz vor der kalten Jahreszeit“ wäre problematisch. Klar ist, dass die Kosten für die Tests in horrende Dimensionen klettern. Allein aus dem Gesundheitsressort sollen es bisher 1,5 bis 1,8 Milliarden Euro sein - da sind die Kosten z. B. für betriebliche Testungen oder jene an Schulen gar nicht inkludiert. Freilich geht es bei der Reduzierung der Tests bei gleichzeitiger Kostenpflicht nicht nur ums Sparen, sondern, wie vom Ärztekammpräsidenten angesprochen, vor allem um einen zusätzlichen Anreiz zum Impfen. Denn so viel ist klar: So lange man an allen Ecken einen Gratistest bekommt werden sich Impfverweigerer nicht zum Piks bewegen lassen.

Kanzler-Verkühlung. Der Kanzler erkrankt. Der Kanzler wieder gesund. Der Kanzler nochmals außer Gefecht. Der Kanzler wieder gesund: Es waren, sollte man meinen, eigentlich ganz harmlose Meldungen, die aber in den vergangenen Tagen unerwartet hohe Wellen schlugen. Diesen Reaktionen widmet sich heute in der „Krone“ Claus Pándi in seinem Kommentar, den er unter den Titel „Vertrauen und Zweifel“ stellt. Weil in den sozialen Netzen, aber auch in manchen Medien prompt spekulative Zweifel über die möglichen Hintergründe der Erkrankung kursierten. Da fragt sich Pándi, was los sei in einem Land, in dem vieles einfach nicht mehr geglaubt wird, das von offizieller Stelle kommt. Und so resümiert er: „Bis es so weit kommen kann, dass sogar die Nachricht von einer simplen Verkühlung des Kanzlers Misstrauen weckt, muss schon einiges schief gelaufen sein. Darüber sollten jetzt einige, die sich in den Sommerurlaub verabschiedet haben, einmal nachdenken.“ Ja, man fragt sich wirklich, wo wir da gelandet sind!

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol