26.07.2021 19:00 |

Salzburger Festspiele

Richard III. als fader Horror-Clown

Mit Shakespeares Königsdramen haben die Salzburger Festspiele einst Geschichte geschrieben. Was Strehler mit „Spiel der Mächtigen“ und später Luk Perceval mit „Schlachten!“ gelang, dürfte „Richard the Kid & the King“ auf der Perner Insel indes verwehrt bleiben. Hier ergießt sich der Schrecken des deutschen Stadttheaters in postdramatischer Endzeit.

Wollte man das Charakterisierende, Unverwechselbare der waltenden Salzburger Schauspielästhetik zu ergründen versuchen, so wäre es paradoxerweise ihre Verwechselbarkeit. Die Wunder des Unvorhersehbaren, die dem Intendanten in den musikalischen Bereichen oft glücken, bleiben hier ungewirkt. Ein unbeabsichtigter Schwerpunkt gilt heuer der Transgender-Debatte. Wie schon im „Jedermann“ (dort allerdings deutlich verschämter) tauschen auch in Karin Henkels Marathon Männer und Frauen das Rollenfach.

Im Fall der Schauspielerin Lina Beckmann wäre das in Ordnung (auch Hamlet wurde oft von Frauen verkörpert). Das aus „Heinrich VI.“ und „Richard III.“ gefertigte Porträt des Titelwüstlings war versprochen: Ein plumper, verhöhnter Balg wächst sich zum Horror-Clown von Stephen-King-Dimension aus. Das ginge leidlich auf, würde der Text nicht derart sterbenslangweilig durch den Wolf gedreht und mit berufsjugendlichem Dramaturgengequatsche vermantscht. Richards gegenderte Entourage tendiert mangels dramaturgischer Legitimation zum burlesken Allotria. Und dass die zentralen Frauenrollen Kristof Van Boven überantwortet sind, endet in grellen Transvestitenarien.

Nicht auszudenken, man hätte für das Unternehmen etwa Andrea Breth geholt.

Heinz Sichrovsky

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol