Viel Spielraum

Zur Panzer-Zukunft in Ried fehlt klare Ansage

Gebetsmühlenartig betont Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (VP), dass der Kasernen-Standort Ried gesichert sei und modernisiert wird. Dennoch sehen viele Innviertler dunkle Wolken über dem Areal aufziehen. Weil sich Tanner nicht präzise zum Panzer-Bataillon - dem Herzstück der Kaserne - äußert.

In Ried ist die Sorge um die Zukunft der Zehner-Kaserne seit gestern, Mittwoch, wieder um ein Stück größer geworden. Die Kasernen-Leitung blies einen seit langem geplanten „Lokalaugenschein“ der NEOS ab. „Uns wurde mitgeteilt, dass Verteidigungsministerin Klaudia Tanner stattdessen mit allen Wehrsprechern der Parlamentsklubs einen Termin vor Ort haben möchte“, vermutet NEOS-Landespolitiker Felix Eypeltauer ein taktisches Manöver.

Termin und Fragen offen
Ein Termin im September wurde ins Auge gefasst. Ob vor oder nach der Wahl am 26. September ist noch offen. Ebenfalls viele offene Fragen bleiben nach der jüngsten Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der NEOS-Nationalratsabgeordneten durch Tanner. Die ÖVP-Politikerin hält zwar fest, dass der Erhalt aller Standorte in Oberösterreich sichergestellt sei. Auch im Raum Ried sei das Bundesheer stark präsent, das solle auch so bleiben. Erneut fehlten aber klare Ansagen zum Panzer-Bataillon.

Pinke fordern Transparenz
„Die Anfragebeantwortung ist genauso nichtssagend wie das, was bisher von offizieller Seite zur Zukunft der Zehner-Kaserne öffentlich wurde. Es fehlen Details oder Strategien, wie vor allem die Arbeitsplätze gehalten werden können“, appellieret Eypeltauer an die Ministerin, endlich transparent und ehrlich über die Zukunft der Kaserne zu sprechen.

„Wirtschaftsfaktor“
Ebenfalls klare Worte verlangt der Rieder SP-Bürgermeisterkandidat Peter Stummer: „Für die Region stellt die Kaserne einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar, es ist endlich Zeit für Klartext.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. September 2021
Wetter Symbol