13.07.2021 09:46 |

Suche in den Trümmern

Hoteleinsturz in China: Zahl der Toten steigt

Nach dem Einsturz eines Hotelgebäudes am Montag im Osten Chinas sind inzwischen acht Tote geborgen worden. Neun Menschen werden noch in den Trümmern vermisst, berichtete die Stadtregierung von Suzhou in der Provinz Jiangsu am Dienstag.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Menschen wurden von dem Gebäudeeinsturz gänzlich überrascht, einige schafften es dennoch lebend aus den Trümmern. Insgesamt sind bisher 14 Personen gerettet worden. Eine groß angelegte Rettungs- und Bergungsaktion sei angelaufen, hieß es von den Behörden. Suchhunde und Teams sind mit Erdbebenspezialisten im Einsatz.

Warum das Nebengebäude des Siji Kaiyuan Hotels im Wujiang Distrikt der Stadt Suzhou westlich der Hafenmetropole Shanghai plötzlich einstürzte, ist immer noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Provinzbehörden riefen zu Sicherheitsinspektionen auf, um ähnliche Vorkommnisse anderswo zu verhindern.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?