Nicht verletzt

Paragleiterin blieb in Ebensee in Baum hängen

Spektakulärer Unfall in Ebensee: Eine Paragleiterin (55) wurde bei der Landung in Ebensee von starkem Wind überrascht und kollidierte beim Landeanflug mit einem Baum. Sie blieb unverletzt.

Eine 55-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am Samstagvormittag mit der Gondelbahn auf den Feuerkogel im Gemeindegebiet von Ebensee. Dort startete sie kurz vor 11 Uhr mit ihrem Paragleitschirm, um direkt ins Tal zum Landeplatz nach Rindbach zu fliegen.

Im Tal herrschte jedoch überraschend starker Wind aus nordöstlicher Richtung. Die Pilotin versuchte über der Landewiese noch Höhe abzubauen, was jedoch aufgrund des starken Windes nur sehr schwer möglich war. Die 55-Jährige kollidierte beim Landeanflug mit einem im Nahbereich befindlichen Baum und blieb mit ihrer Ausrüstung in etwa zehn Metern Höhe hängen. Augenzeugen beobachteten den Unfall und verständigten die Bergrettung. Zehn Bergretter, ein Alpinpolizist sowie eine Polizeistreife retteten die unverletzte Dame und bargen im Anschluss ihren schwer beschädigten Gleitschirm vom Baum.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol