02.07.2021 12:21 |

Appell an Politik

Wiener Tafel: Neue Lebensmittelzentrale eröffnet

Die neue Lebensmittelzentrale der Wiener Tafel ist eröffnet. Im „Großen Tafelhaus“ sollen künftig Warenspenden sortiert, gelagert und ausgeliefert werden. 2020 konnte der Verein, der Lebensmittel vor dem Müll bewahrt und damit soziale Einrichtungen versorgt, 16.000 Armutsbetroffenen helfen - in Zukunft müsse die Lebensmittelweitergabe aber vereinfacht werden, lautete ein Appell an die Politik.

Die Stadt wolle auch in Zukunft die Vorhaben der Wiener Tafel unterstützen, sicherte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) schon bei der Eröffnung zu. „Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine Gesundheitskrise, sondern hat auch andere gesellschaftspolitische Themen akut werden lassen.“ Die Wiener Tafel läge der Stadt besonders auch deswegen am Herzen, weil sie eine moderne Antwort auf die Frage, „wie wir zukünftig mit wertvollen Ressourcen umgehen wollen“, gebe.

Zitat Icon

Als Bürgermeister bin ich der Tafel sehr dankbar, dass sie gemeinsam mit der Stadt Wien unermüdlich gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung kämpft.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ)

„Große Lagerstruktur“ geschaffen
„Wir sind im ganz streng rechtlichen Sinn Lebensmittelhändler, obwohl wir eigentlich eine gemeinnützige, spendenfinanzierte Organisation sind. Das stellt uns vor allem rechtlich, was zum Beispiel Haftungen angeht, vor Herausforderungen“, sagte Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafeln. Es würden daher von der Politik bessere Rahmenbedingungen gefordert, um weiterhin die Umwelt zu schützen und möglichst vielen Menschen helfen zu können. „Mit der neuen Lebensmittelzentrale haben wir nun eine große Lagerstruktur mit Kühlplätzen für 100 Paletten und Trockenstellplätzen für 50 Warenpaletten“, zeigte sich Gruber erfreut.

500 Tonnen an Waren verteilt
Sandra Dudek, Geschäftsführerin des Verbandes der österreichischen Tafeln: „Auch der Verband der österreichischen Tafeln sammelt Lebensmittel- und Warenspenden und verteilt sie an seine Mitgliedstafeln. Im Jahr 2020 waren das rund 500 Tonnen und wir rechnen in Zukunft mit einer deutlichen Steigerung. Daher freue ich mich besonders, dass das Team des Verbands in den neu renovierten Büroräumlichkeiten nun noch mehr Platz und bessere Bedingungen für die Abwicklung der größer werdenden Spendenmengen hat.“

Die Wiener Tafel ist ein unabhängiger Sozial- und Umweltverein und rettet bis zu vier Tonnen Lebensmittel pro Tag vor der Mülltonne. Mit Warenspenden von Handel, Industrie und Landwirtschaft konnten 2020 rund 90 Sozialeinrichtungen in Wien versorgt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter