24.06.2021 22:58 |

Nahe St. Petersburg

Drei tote Soldaten bei Hubschrauberabsturz

Beim Absturz eines Hubschraubers der russischen Nationalgarde in der Nähe von St. Petersburg sind am Donnerstagabend mindestens drei Soldaten ums Leben gekommen.

Der für Transport- und Kampfzwecke genutzte Hubschrauber vom Typ Mi-8 sei im Leningrader Gebiet unweit der Millionenmetropole St. Petersburg abgestürzt, meldete die Staatsagentur Tass unter Berufung auf die Nationalgarde.

Die Besatzung habe alles getan, um einen Absturz in bewohntem Gebiet zu verhindern, hieß es. Am Boden wurde demnach niemand verletzt.

Der Hubschrauber befand sich den Angaben zufolge auf einem Trainingsflug. Nach dem Absturz auf einem Feld ging er in Flammen auf. Das Feuer wurde gelöscht. Es wurde vermutet, dass ein ausgefallenes Triebwerk zu dem Unglück geführt haben könnte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).