25.06.2021 07:25 |

Missverständliche Info

Impf-Wirrwarr: Endstation für Paar am Airportgate

Wie irreführend Formulierungen auf den Internetseiten von Ministerien sein können, musste jetzt ein Tiroler Paar feststellen. Die Konsequenz: Die beiden konnten nicht in den Flieger nach Griechenland einsteigen.

Mittwochnachmittag, Flughafen Memmingen, Deutschland: Das Paar weist beim Gate seine Impfzertifikate vor. Dann können sie es nicht glauben: Obwohl genau 14 Tage zuvor vollimmunisiert, weist der Flughafenmitarbeiter sie zurück. Denn erst 15 Tage nach der zweiten Impfung braucht es keinen Test mehr für Griechenland.

In die Irre geleitet
„Wir haben uns an der Information des österreichischen Außenministeriums orientiert“, sagt der Tiroler. Dort steht, dass die Impfung „mindestens 14 Tage zuvor abgeschlossen sein muss. Da denkt man nicht daran, dass dies erst am 15. Tag der Fall ist“, ärgert er sich. „Würde dies in einem Anhang extra angeführt stehen, wäre die Sachlage klar. So wird man aber total in die Irre geleitet“, ist er erbost.

In unmittelbarer Nähe vom Flughafen befindet sich freilich eine Testmöglichkeit. Die Tiroler sprinten dorthin und wieder retour. In dem Moment langen auch die negativen Testergebnisse am Handy ein.

Vorgaben der Airlines
Doch das Gate hat vor wenigen Augenblicken geschlossen. Ein neuerliches Öffnen sei nicht mehr möglich, bedauert man am Flughafen. „Dabei haben wir die Passagiere auf der Treppe und beim Einsteigen gesehen und man wusste, dass wir gleich wiederkommen würden“, schüttelt der Oberländer ungläubig den Kopf.

Zitat Icon

Der Airport riskiert sonst Strafen.

Eine Flughafen-Sprecherin

Eine Flughafensprecherin erklärt gegenüber der „Tiroler Krone“, dass wegen klarer Vorgaben der Airlines keine Ausnahmen gemacht werden könnten. Der Airport riskiere sonst Strafen.

Strafandrohung von Fluglinie
Apropos Strafen: Die beiden Oberländer werden jetzt am Sonntag nach Griechenland fliegen. Und bekamen bei der Buchungsbestätigung gleich eine Strafandrohung der Ryanair. „Sollten die erforderlichen Formulare/negativen COVID-Testergebnisse nicht vorgelegt werden, kann dies dazu führen, dass Ihnen der Einstieg oder die Einreise in Ihr Zielland verweigert wird und sehr hohe Geldbußen erhoben werden.“

Ab dieser Nachricht verstanden die Tiroler die Welt - zumindest vorerst - gar nicht mehr.

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
18° / 22°
starke Regenschauer
16° / 22°
starke Regenschauer
16° / 22°
starke Regenschauer
16° / 20°
starke Regenschauer
15° / 28°
einzelne Regenschauer