23.06.2021 16:00 |

Hintergrund unklar

Nach Schüssen in Zell: Anklage wegen Mordversuchs

Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat nun Anklage gegen einen 31-jährigen Niederländer erhoben, der am 8. Juli 2020 in Zell am See acht Schüsse auf einen 40-jährigen Wiener abgegeben haben soll. Das Opfer überlebte trotz schwerster Verletzungen. Das Motiv ist unklar. Der Beschuldigte hatte zuletzt erklärt, er wolle erst beim Prozess eine Aussage machen. Ein Termin für die Hauptverhandlung wurde noch nicht fixiert.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol