15.06.2021 17:00 |

Pinzgau

„Hallo Auto“ für Volksschüler ist wieder da

Jährlich nehmen rund 5500 Salzburger Kinder am ÖAMTC-Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto“ teil. Unterstützt wird „Hallo Auto“ von der AUVA und dem Land Salzburg. Naxh langer Corona-Pause sind die Verkehrserzieherinnen nun wieder unterwegs.

Das Verkehrssicherheits-Programm des ÖAMTC wurde für acht- bis neunjährige Volksschulkinder entwickelt. Die Schülerinnen und Schüler lernen auf spannende und altersgerechte Weise den Anhalteweg eines Autos kennen. Auch die Drittklassler der Volksschule Bruck an der Glocknerstraße durften selber auf ein Bremspedal steigen und hautnah erleben, dass ein Auto nicht sofort stehenbleiben kann. Diese Erfahrung kann den kleinen Fußgängern unter Umständen das Leben retten.

Ganz nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin Ingeborg Lackner vor, wie der Anhalteweg eines Autos entsteht. Als Höhepunkt des spannenden Verkehrserziehungstages durften die Kids das Auto bei 30 km/h selber abbremsen. Ähnlich wie bei einem Fahrschulauto ist am Beifahrerplatz ein Bremspedal angebracht. So erlebten die Kinder hautnah aus eigener Erfahrung, dass der Anhalteweg eines Autos viel länger ist, als sie zuvor geschätzt hatten.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol