Mi, 16. Jänner 2019

Aufregung in Holland

28.01.2011 17:52

Tiger vom Zirkus "Belly Wien" hetzen Kamel in den Tod

Große Aufregung herrschte dieser Tage in Alphen aan den Rijn in den Niederlanden: Eine Tigermutter und ihre zwei Jungen entkamen aus ihrem Käfig und streunten auf dem Gelände des Zirkus "Belly Wien" umher. Ein Kamel starb, zwei weitere Tiere wurden verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der "Freigang" das Werk von Tierschützern war.

Montag früh in der niederländischen Provinz Südholland: Aufgeregt schlug ein Passant wegen dreier freilaufender Tiger bei der Polizei in Alphen aan den Rijn Alarm. Und hätte nicht gerade der Zirkus "Belly Wien" seine Zelte in der Stadt aufgeschlagen, wäre der Anrufer wohl nicht ernst genommen worden. Doch in diesem Fall rückten die Beamten sofort aus. Und als diese eintrafen, waren tatsächlich gerade zahlreiche Zirkusmitarbeiter dabei, die letzte Raubkatze zurück in den Käfig zu treiben.

Verschlussriegel von Käfig war offen
Doch was war passiert? Aus bislang unbekannter Ursache stand gegen 9 Uhr der Verschlussriegel des Käfigs offen. Eine Chance, die sich die Tigermutter und ihre zwei Jungtiere nicht entgehen ließen - sie sprangen in die Freiheit und tobten sich auf dem Gelände aus.

Traurige Folge: Eines der freilaufenden Kamele verletzte sich bei der panischen Flucht so schwer, dass es wenig später starb. Nach Erhöhung der Sicherheitsvorkehrungen durfte der Zirkus nun in der Stadt bleiben.

von Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Titel-Angriff
Abgänge zu Bayern: BVB erlässt ein Wechselverbot
Fußball International
„Habe Beweise“
Ex und Klägerin: Ronaldos Gegner vereinen Kräfte!
Fußball International
Sorge um US-Model
Michael Jackson Tochter Paris in der Psychiatrie
Video Stars & Society
(S)Expertin dank Rolle
Fonda: Mit Vibratoren zur sexuellen Befriedigung
Video Stars & Society
Mädchenmord in NÖ
Auch Bruder von Yazan A. in Haft: Raubüberfälle!
Niederösterreich
Das Sportstudio
Hirscher wie Ronaldo, ÖSV-Pechvögel & Thiems Ärger
Video Show Sport-Studio

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.