31.05.2021 16:05 |

Stadtsenat

Max Tischler wird neuer Magistratsdirektor

In einer nicht-öffentlichen Sitzung stimmte die Mehrheit der Fraktionen im Stadtsenat für den Kontrollamtsdirektor. Die Bürgerliste stimmte gegen seine Bestellung. 

Die Stadt Salzburg hat einen neuen Magistratsdirektor. Der Stadtsenat hat sich am Montag mit Stimmen von ÖVP, SPÖ und FPÖ mehrheitlich auf den bisherigen Kontrollamtschef Max Tischler geeinigt, die grüne Bürgerliste stimmte dagegen. Offiziell wird die Bestellung zwar erst mit der Abstimmung im Gemeinderat am 7. Juli, eine Zustimmung gilt aber nur als Formsache. Der im Hearing erstgereihte Landesbeamte Christian Pucher hatte seine Kandidatur in der Vorwoche zurückgezogen.

Für ihn hatte sich keine politische Mehrheit abgezeichnet, worauf er die Bewerbung zurücklegte. Die Nachbesetzung des Spitzenjobs hatte in Salzburg in den vergangenen Wochen für Diskussionen gesorgt - ausgelöst von der Frage, ob der Magistratsdirektor von außerhalb der Stadtverwaltung kommen kann. Ein von der SPÖ in Auftrag gegebenes Gutachten des Wiener Verfassungsrechtlers Heinz Mayer hatte daran gezweifelt, dass ein „Externer“ das Amt übernehmen kann, ein Gegengutachten des Innsbrucker Rechtswissenschaftlers und Universitätsprofessors Thomas Müller kam später hingegen zum Schluss, dass die Bestellung eines Kandidaten von außerhalb keineswegs rechtswidrig sei.

Der neue Magistratsdirektor wird sein Amt nun offiziell am 14. Juli antreten. Es ist nach einer Novelle des Stadtrechts auf fünf Jahre befristet, mit der Möglichkeit zur Verlängerung. Der 58-jährige Jurist Tischler gilt als ÖVP-nah und war bei der nicht-öffentlichen Abstimmung heute nicht anwesend - er weilt derzeit mit seiner Familie in Afrika. Tischler ist seit 1989 im Magistrat tätig, zuletzt wurde er 2008 zum Kontrollamtsdirektor bestellt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)