Auf Westautobahn

Zwei Tote bei Crash: „War kein schöner Anblick“

Ein Horrorunfall mit zwei Toten und vier Verletzten hat Donnerstagfrüh zahlreiche Einsatzkräfte auf der A1 mehr als zwei Stunden lang auf Trab gehalten. Ein mit sechs Rumänen besetzter Kleinbus war bei St. Georgen/A. ungebremst in einen Lkw mit Warnleitanhänger gekracht, der eine Baustelle absichern sollte.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war gegen 2.45 Uhr zur Unfallstelle auf der Westautobahn dirigiert worden. Den Helfern bot sich ein Bild des Schreckens. „Das war wirklich kein schöner Anblick“, sagt Roman Sumereder (57), Kommandant der Feuerwehr Seewalchen. In einem völlig deformierten VW-Multivan lagen zwei Tote (17, 49) und drei Verletzte (38, 41, 48), die aus dem Wrack befreit werden mussten. Nur der ebenfalls verletzte Lenker hatte sich selbst befreien können.

Sekundenschlaf oder Ablenkung?
Drei Notärzte und zahlreiche Sanitäter kümmerten sich um die überlebenden Rumänen, die ins Klinikum Vöcklabruck eingeliefert wurden. Warum Modest Cornel R. (38) mit dem Kleinbus ungebremst auf das Asfinag-Baustellensicherungsfahrzeug geprallt war, muss erst noch ermittelt werden. Zum Unglückszeitpunkt hatte es weder geregnet, noch gab es Sichtbehinderungen. Sekundenschlaf oder Ablenkung scheinen denkbar.

Unter den Verletzten befinden sich auch die Eltern des getöteten Mihai Konstantin D. (17). Maria S. (49) war das zweite Opfer.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)