27.05.2021 12:27 |

Viel Wolken & Regen

Mai nimmt ein wechselhaftes und frisches Ende

Schlechte Nachrichten für all jene, die ein mildes Frühlingswetter schon herbeisehnen: Die Temperaturen bleiben laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in den nächsten Tagen noch „gedämpft“. Der diesjährige Frühling ist der kühlste seit zumindest 25 Jahren.

Im Westen und Süden bleibt es am Freitag weitgehend trocken, die Sonne zeigt sich häufig. Sonst tauchen rasch einige dichtere Wolkenfelder auf und zwischen Salzburg und dem Wald- und Mostviertel verläuft der Tag mit einigen Regenschauern zeitweise unbeständig. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Wienerwald auch lebhaft aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen: drei bis elf Grad, Tageshöchstwerte: 14 bis 22 Grad.

Gewitter am Samstag möglich
Immer wieder ziehen am Samstag dichte Wolkenfelder durch und die Sonne scheint in den meisten Landesteilen nur vorübergehend und kurz. Dazu bleibt es unbeständig und die Schauer-Neigung hoch. Auch die Bildung kleinräumiger Gewitterzellen ist möglich. Etwas häufiger dürfte sich die Sonne im Norden und Osten Österreichs zeigen, hier sollten auch weniger Schauer dabei sein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen: fünf bis 13 Grad, Tageshöchstwerte: 14 bis 22 Grad.

Nördlich des Alpenhauptkammes ist es am Sonntag wiederholt dicht bewölkt, dazu kann es recht häufig regnen. Auch im Nordosten ist es meist mäßig bis stark bewölkt, aber es gibt eher nur einzelne Regenschauer. Größere Sonnenfenster sind vor allem auf der Alpensüdseite anzutreffen, dort entstehen auch am Nachmittag nur vereinzelt Regenschauer. Der Wind bläst im östlichen Flachland und am Alpenostrand teils sehr lebhaft aus nördlichen Richtungen, sonst frischt er nur in einzelnen Nordföhnschneisen mitunter lebhaft auf. Frühtemperaturen: fünf bis elf Grad, Tageshöchsttemperaturen: 13 bis 20 Grad.

Chancen auf Sonne am Montag im Südwesten und äußerstem Westen
Recht wechselhaft und zumeist unterdurchschnittlich temperiert geht am Montag der Monat Mai zu Ende, Details im Wetterablauf sind aber noch unsicher. Zumindest in der Osthälfte Österreichs muss bei unterschiedlicher, oft starker Bewölkung auch mit einzelnen Regenschauern gerechnet werden. Gute Chancen auf mehr Sonnenschein bieten der Südwesten und äußerste Westen des Landes. Der Wind aus nördlichen Richtungen bläst vor allem am Alpenostrand und in einigen Föhntälern Osttirols, Kärntens und der Steiermark oft lebhaft oder sogar kräftig. Frühtemperaturen: drei bis elf Grad, Tageshöchstwerte abermals meist nur 13 bis 20 Grad.

Juni beginnt zunächst freundlich
Zumindest in der Osthälfte Österreichs breiten sich am ersten Junitag (Dienstag), nach oft freundlichem Beginn, wieder umfangreiche Wolken aus. Ein paar Regenschauer sind dann wohl wieder mit dabei, doch insgesamt dürfte die Niederschlagsneigung bereits etwas zurückgehen. Chancen auf einige Sonnenstunden gibt es wieder vor allem im Südwesten und äußersten Westen des Landes. Der Nordwind bläst in der Osthälfte teils sehr lebhaft, nach Westen zu deutlich schwächer. Frühtemperaturen: vier bis zwölf, Tageshöchstwerte: 14 bis 21 Grad.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol