26.05.2021 10:00 |

Neuer Prozess

Frau von Ehemann über ein Jahr lang geschlagen

Von häufigen, nahezu täglichen Misshandlungen gegen die Ehefrau spricht die Anklagebehörde. Fortgesetzte Gewaltausübung lautet der Vorwurf gegen einen Syrer (39), den er im Landesgericht Salzburg bestreitet. Doch die Richterin sieht sich unzuständig: Ein Schöffengericht müsste ein Urteil fällen.

Grund ist vor allem die Dauer: Die Vorwürfe beziehen sich auf einen Zeitraum von Anfang 2019 bis zum 26. Dezember 2020 - also über ein Jahr lang. Im Detail soll der im Pinzgau lebende Syrer seine Ehefrau immer wieder gestoßen, geschlagen und an den Haaren gezerrt haben, wodurch sie auch mehrere Hämatome erlitt, wie aus der Anklageschrift hervorgeht. Außerdem soll er sie mehrfach mit Schlägen und dem Tode bedroht haben. Damit die Frau seinen Alkohol- und Drogenkonsum geheim hält.

Zitat Icon

Was in meinem Haus passiert, darf niemand erfahren, sonst werde ich dich und deine ganze Familie umbringen.

Eine der Drohungen des Syrers

Eskaliert ist die ganze Sache dann am 26. Dezember 2020: Da soll er sie am Esstisch am Kinn erfasst, gewürgt und dabei gesagt haben: „Was in meinem Haus passiert, darf niemand erfahren, sonst werde ich dich und deine ganze Familie umbringen.“

Nach zwei Verhandlungstagen hat nun eine Richterin des Landesgerichtes Salzburg ein Unzuständigkeitsurteil gefällt, teilt Gerichtssprecher Peter Egger mit: „In diesem Fall besteht jetzt eine Strafdrohung von fünf bis 15 Jahren Haft.“ Der Fall muss also komplett neu vor einem Schöffengericht verhandelt werden. Ein Prozesstermin ist noch nicht bekannt.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)