Alle rechtskräftig

Schuld- und Freisprüche in Linzer Schlepperprozess

Im Prozess gegen 13 mutmaßliche Schlepper in Linz sind am Dienstag vier weitere rechtskräftige Urteile gesprochen worden: Zwei Männer wurden frei-, zwei andere wegen Schlepperei schuldig gesprochen - einer davon im Rahmen einer kriminellen Vereinigung.

Die beiden Verurteilten haben ein Jahr und zehn Monate unbedingt bzw. ein Jahr auf Bewährung ausgefasst.

Fünf Angeklagte sind übrig
Seit Prozessstart am 10. Mai sind damit acht Personen schuldig und zwei freigesprochen worden. Insgesamt 13 Männer müssen sich vor Gericht verantworten. Sie sollen rund 100 Leute, die aus dem Irak, Syrien oder dem Iran nach Österreich geflüchtet waren, weiter nach Deutschland gebracht haben. Pro Person kassierten sie laut Anklage 300 bis 400 Euro. Die Staatsanwaltschaft spricht von einer kriminellen Vereinigung.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)