24.05.2021 15:45 |

Geburt im Rettungsauto

Die kleine Lara wollte nicht länger warten

Rasante Fahrt mit frühem Happy End: Nicht einmal auf halben Weg zum Krankenhaus Zell am See erblickte die kleine Lara das Licht der Welt. 

Conny und Markus genießen die gemeinsame Zeit mit Töchterchen Lara in vollen Zügen in Hollersbach. Zur Welt kam die Kleine nicht im Krankenhaus, sondern im Rettungswagen. „Wir haben uns schon so sehr auf Lara gefreut, aber dass es dann so schnell geht, damit konnte keiner rechnen“, strahlt Mama Conny.

So verlief der turbulente Tag: „Wir wurden am 8. Mai gegen 22 Uhr gerufen, die Mutter hatte bereits den Blasensprung, aber noch keine starken Wehen“, sagt Rettungssanitäter Michele Lemberger. „Als wir in Hollersbach eintrafen, sahen wir aber gleich, dass es jetzt schnell gehen muss. Wir riefen sofort eine Hebamme hinzu und machten uns auf den Weg ins Klinikum Zell am See.“

So lange wollte das Mädchen aber nicht warten. Nicht einmal auf halber Strecke, bei Uttendorf, und nur knapp eine Stunde nach Blasensprung war die kleine Lara da. 

Auch für die Hebamme Barbara Altenberger und die beiden Rettungssanitäter war diese Geburt etwas ganz Besonderes: „Selbst die Hebamme konnte es kaum glauben, wie schnell diese Geburt ging. Für mich war es die erste Wagengeburt und ein sehr schönes Erlebnis“, sagt Rettungssanitäterin Adriana Atzmüller. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)