24.05.2021 08:55 |

Einsatz in der Nacht

Deutscher Wanderer verletzte sich bei Absturz

Mit einer schmerzhaften Schulterverletzung und einer nächtlichen Hubschrauberbergung endete für einen 32-jährigen Deutschen am Pfingstwochenende eine Wanderung in Vorarlberg.

Am Pfingstsamstag wanderte ein 32-jähriger Düsseldorfer (D) nach der Besteigung der 1645 Meter hohen „Hohen Kugel“ über den „Weißen Stoaweg“ in Richtung Ortsteil Millrütte. Gegen 20 Uhr kam er vom Weg ab und versuchte über unwegsames Steilgelände abzusteigen. Auf dem rutschigen Untergrund verlor er jedoch auf einer Höhe von etwa 1425 Meter den Halt, wodurch er rund zehn Meter abstürzte und gegen einen Baum prallte.

Bei dem Absturz zog er sich eine Schulterverletzung unbestimmten Grades zu. Da der Deutsche nicht mehr weiterkam, setzte er mit seinem Smartphone einen Notruf ab. Die Bergrettung Hohenems rückte aus, konnte den Verletzten aber aufgrund der schlechten Ortsbeschreibung nicht finden. Aus diesem Grund wurde der Polizeihubschrauber „Libelle“ für einen Suchflug angefordert. Zwischenzeitlich stieg ein weiterer Wanderer ebenfalls von der Hohen Kugel in Richtung Tal ab. Er vernahm die Hilferufe des abgestürzten Mannes und sah den kreisenden Polizeihubschrauber.

Sogleich machte er sich auf die Suche nach der Herkunft der Hilfeschreie. Nachdem er den Verunfallten entdeckt hatte, wies er den Polizeihubschrauber telefonisch zum Unfallort ein. Aufgrund der dichten Bewaldung und der Verletzung des Verunglückten war aber eine Direktbergung mittels Tau nicht möglich. Daraufhin wurden Helfer der Bergrettung Hohenems mittels Tau durch den Polizeihubschrauber in den Nahbereich des Verunglückten geflogen.

Zeitgleich wurde der Notarzthubschrauber „Christophorus 8“ für die anstehende Patientenversorgung alarmiert. Die Bergretter stiegen in der Zwischenzeit über unwegsames Gelände zum Verunfallten auf und seilten ihn im Anschluss rund 30 Meter ab. In einer kleinen Waldlichtung konnte er, bei bereits eingetretener Dunkelheit, mittels 50-Meter-Tau durch die Crew des Christophorus 8 geborgen werden. Der Verletzte wurde schließlich leicht unterkühlt gegen 22 Uhr Uhr ins Krankenhaus Dornbirn geflogen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
2° / 10°
wolkenlos
4° / 13°
heiter
3° / 13°
heiter
4° / 13°
heiter