21.01.2011 08:54 |

Heuer noch mehr Eis

Wiener Eistraum mit Showeinlage eröffnet

Wahrlich eisige Zeiten sind am Rathausplatz angebrochen: Am Donnerstagabend ist die 16. Auflage des traditionellen Wiener Eistraums von Sportstadtrat Christian Oxonitsch eröffnet worden. Bürgermeister Michael Häupl, der dem Auftakt ebenfalls hätte beiwohnen sollen, war kurzfristig verhindert. Nach einer Showeinlage der Profis von "Holiday on Ice" hieß es "Eis frei" für Hunderte kälteresistente Freizeitsportler. Sie stürmten das spiegelglatte Parkett, denn am Eröffnungsabend war der Besuch gratis.

Die Eröffnung startete mit einer Showeinlage. Mitglieder des "Holiday on Ice"- Ensembles, das derzeit mit dem Programm "Tropicana" in der Wiener Stadthalle gastiert, zeigten dabei ihr Können: spektakuläre Sprünge, schnelle Drehungen und Paartanz auf hohem Niveau. Gleich nach der offiziellen Eröffnung strömten ambitionierte Schlittschuhläufern auf das Eis - auch Sportstadtrat Oxonitsch war darunter. Er kündigte an, dass es sich dabei nicht um das letzte Mal für diese Saison handle: "Ich werde den Eistraum einige Male mit meiner Tochter besuchen müssen."

Eisfläche wurde erweitert
Das Spektakel lockt heuer mit mehr Eis den je: Die Fläche vor dem Rathaus wurde erweitert und ist nun durchgängig bis zum Ring befahrbar. Dadurch vergrößerte sich das Areal von 5.600 auf mehr als 6.000 Quadratmeter. Zudem gibt es den sogenannten Traumpfad, der sich  durch den südlichen Teil des Rathausparks schlängelt. Um Platz für die große Eisfläche zu schaffen, wurden die Gastrostände heuer direkt vor dem Rathaus positioniert. Dort werden hungrige Schlittschuhläufer mit Waffeln, Offenkartoffeln oder Käsespätzle versorgt.

Bis 6. März ist der urbane Eislauf-Event täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet sechs Euro, Kinder bis 14 Jahre und Senioren zahlen 4,50 Euro. Zusätzlich werden zwei Euro Ticket-Pfand eingehoben. Volksschulklassen, Kindergarten- und Hortgruppen können an Schultagen von 9 bis 16 Uhr in Begleitung gratis ihre Runden drehen.

Leihschuhe mit Warmluft vorgewärmt
Eisstockschützen stehen sechs Bahnen zur Verfügung. Tagsüber - außer am Wochenende - von 9 bis 16 Uhr dürfen dort Kinder und Anfänger kostenlos ihre ersten Schritte auf dem Eis wagen. Wer keine Schlittschuhe sein Eigen nennt, kann aus mehr als 1.200 Paaren mit Warmluft vorgewärmten Leih-Kufengleitern auswählen. Die kleinen Gäste haben überdies die Möglichkeit, gratis Kinder-Schutzhelme auszuborgen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)