11.05.2021 16:55 |

Schulung notwendig

Ansturm soll mit Gemeinde-Tests bewältigt werden

Um den erwarteten Test-Ansturm zur Öffnung von Gastronomie und Co. bewältigen zu können, werden die Stationen auf Wohnzimmer-Tests umgestellt und auch die Gemeinden mit ins Boot geholt. So reicht in Zukunft eine Schulung durch das Rote Kreuz, um Menschen beim Testabstrich beaufsichtigen zu können.

Sind Gasthäuser und Co. erst einmal offen, rechnet das Land mit bis zu 750.000 Covid-Tests wöchentlich. Zum Vergleich: Zurzeit werden etwa 80.000 Abstriche pro Woche genommen. Um das bewältigen zu können, wird umdisponiert.

Seit heute werden in den Teststationen vom Roten Kreuz nur noch überwachte Selbsttests angeboten, um Zeit und Ressourcen zu sparen. Gleichzeitig werden Anfang nächster Woche die Gemeinden mit ins Boot geholt. Auf freiwilliger Basis können in den Gemeinden zusätzliche Teststationen eingerichtet werden – so wird der Weg zum Negativ-Nachweis weiter verkürzt.

Im Detail sollen Gemeindemitarbeiter oder auch Freiwillige auf die Überwachung geschult werden – und somit die Abwicklung der Tests übernehmen können. Die Anmeldung erfolgt über die Plattform „Salzburg testet“ oder über die Hotline 1450. Die Teilnahme ist freiwillig, im Moment läuft noch die Anmeldephase für die Gemeinden.

Übrigens: Im Zuge der Umstellung wurde die Anmeldung zum Schnelltest digitalisiert – der ausgedruckte Laufzettel an den Test-Stationen ist nicht mehr notwendig.

Marie Schulz

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol