05.05.2021 07:00 |

Gastro-Öffnung

Brauer kurbeln Produktion wieder an

Salzburgs Braumeister haben dieser Tage gut zu tun: Die Gastro-Öffnung am 19. Mai lässt viele Chefs die Bier-Produktionen wieder hochfahren. „Wir starten schrittweise“, sagt etwa Josef Sigl von der Trumer Brauerei.

„Das Ganze ist ein großer Lichtblick“, sagt Christoph Hofmayer. Der Lungauer ist dieser Tage hoch erfreut: Nach sechs Monaten coronabedingtem Stillstand hat er vergangene Woche seine kleine Brauerei am Katschberg wieder in Betrieb genommen.

„5000 Liter unseres ,Katschbeers’ werden in gut drei Wochen zur Wiedereröffnung am 19. Mai fertig sein – 3000 Liter Märzen, je 1000 Liter Pils und Dunkles“, sagt der 32-Jährige, der seit fünf Jahren sein eigenes Bier braut.

Den Großteil seines frisch gebrauten Gerstensaftes wird er in den familieneigenen Gastronomiebetrieben, wie etwa dem Stamperl, ausschenken. „Im Winter war das ein Nachteil, wir mussten 3000 Liter mangels Nachfrage einfach wegleeren – beim Take-away-Angebot ging leider nicht so viel. Jetzt hoffen wir auf einen guten Sommer“, erklärt Hofmayer.

Ähnlich ist die Lage auch bei Josef Sigl in der Trumer Privatbrauerei in Obertrum - 80 Prozent seiner Biere gehen an die Gastronomie. Nur: Er musste in der Krise die 24.000 Liter zu viel Gebrautes nicht wegleeren, sondern produzierte gemeinsam mit der steirischen Manufaktur Gölles daraus Essig und Spirituosen.

Nun will er mit seinen rund 50 kurzarbeitenden Mitarbeitern die Produktion langsam wieder hochfahren. „Wir starten nun streitweise. Wir wissen noch nicht, wie die Gastro anlaufen wird“, sagt Sigl der „Krone“.

Müllner Bräu hat bereits 4000 Hektoliter in Tanks
Im Augustiner Bräu in Salzburg-Mülln ist man da schon weiter – schon im März wurde die Herstellung wieder hochgefahren, in der Hoffnung auf einen guten Sommer.

„4000 Hektoliter lagern bereits in den Tanks. Alle Keller sind voll, wir können starten“, so Braumeister Hansjörg Höplinger. Schon kommende Woche werden die Fässer abgefüllt.

Auch in der Stiegl Brauerei in Salzburg-Maxglan läuft die Bierherstellung auf Hochtouren, bereits vergangene Woche wurde mit den Gastronomie-Kunden Kontakt aufgenommen, sagt Chef Thomas Gerbl.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol