Jihadisten-Prozess

Experte warnt: „Kampf steht höher als das Gebet“

Im Prozess gegen drei mutmaßliche Jihadisten in Linz soll es noch diese Woche ein Urteil geben. Bevor die Geschworenen am Freitag in die Beratung gehen, war am Dienstag ein Islamwissenschaftler am Wort, der Grundlagen über islamistischen Terror und dessen Ideologie erklärte: „Der Kampf steht höher als das Gebet.“

Den drei Angeklagten wird das Verbrechen der staatsfeindlichen Verbindung vorgeworfen. Der Hauptangeklagte soll junge Kämpfer für den Islamischen Staat (IS) angeworben haben. Wir berichteten.

Ziel ist weltweiter islamischer Staat
Was es mit Al-Kaida, Al-Nusra-Front und dem IS auf sich hat, versuchte der deutsche Islamwissenschaftler und Experte für islamistischen Terror, Guido Steinberg, zu veranschaulichen. Als Orientierungshilfe vor allem für die Geschworenen. Alle Gruppierungen hätten den Anspruch, einen weltweiten islamischen Staat mit islamischem Recht zu schaffen. Die Jihadisten, so Steinberg, würden dieses Ziel auch immer mit Gewalt verfolgen. Das sei für die Mitglieder eine Pflicht.

„Filialen“ in westlichen Ländern
Um Kämpfer zu rekrutieren, seien „Filialen“ in westlichen Ländern gegründet worden und Anschläge organisiert, inspiriert oder unter Anleitung verübt worden.

Konran-Verteilungsaktionen
Steinberg ging auch auf das Projekt „Lies“ mit Koran-Verteilungsaktionen ein. Auch den Angeklagten in Linz wird vorgeworfen, an diesen teilgenommen zu haben. Rund 20 Prozent der in Deutschland Mitwirkenden oder von der Aktion Angesprochenen seien in den Krieg gezogen. Aus Österreich, so der Experte, dürften sich rund 300 Kämpfer auf den Weg gemacht haben.

Urteil für Freitag geplant
Auch heute, Mittwoch, wird noch ein Islamexperte sein Gutachten vor dem Geschworenengericht abliefern – und weitere Zeugen werden, teils per Videoschaltung, aussagen. Am Donnerstag könnte es bereits die Plädoyers geben, das Urteil ist für Freitag geplant.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol