Nach Mitarbeitern

Betriebe werfen nun gemeinsam die Angel aus

Kurzarbeit, lange keine Perspektive, wann es wieder losgehen kann - nachdem die Gastronomie seit Anfang November auf Eis gelegt worden war, ist nun in Richtung Wiederöffnung so etwas wie Aufbruchstimmung spürbar. Für eine Job-Plattform bündeln 21 Betriebe ihre Kräfte zur Mitarbeitersuche.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sessel und Tische in den Gastgärten werden aufgestellt, Dienstpläne gemacht, die neuen Speisekarten gedruckt - nach monatelangem Stillstand in der Gastronomie stehen die Zeichen in der von Corona so gebeutelten Branche auf Aufbruch. Das unterstreicht der Verein IG Gastro, der unter der Führung von Johannes Roither nun eine Jobplattform unter GASTjobs.at für derzeit 21 Partnerbetriebe initiiert hat.

„Wir wollen so auch eine mögliche Abwanderung in andere Branchen stoppen“, betont der Gastronom, der unter anderem die Lokale „Jack the Ripperl“ oder „Cubus“ in Linz betreibt. „Wichtig ist, dass auch die Mitarbeiter, die in der Krise ihre Arbeitsplätze verloren haben, der Gastronomie und Hotellerie nicht verloren gehen“, bekräftigt Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner.

Von der Reinigungskraft über den Küchenchef bis hin zum Ferialpraktikanten finden sich auf der Internetseite Jobs aus verschiedenen Bereichen wieder - verteilt über das Bundesland.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)