02.05.2021 10:30 |

Feier im kleinen Kreis

Lungauer Pärchen verschob Jawort um ein Jahr

Ein Jahr musste das Lungauer Paar warten, jetzt ist es soweit: Im Juli geben sich Corinna Bayr und Stefan Eder das Jawort. Aus der geplanten Hochzeit mit mehr als 100 Gästen wird allerdings auch heuer nichts. Neben dem Standesbeamten und dem Paar dürfen nur zwei Trauzeugen und eine Handvoll Kinder dabei sein.

Der 24. Juli 2020 hätte einer der schönsten Tage im Leben des Lungauer Paares werden soll. Corona ließ die geplante Hochzeit von mehr als 100 Gästen jedoch platzen. „Meine Verlobte ist bei der Bürgermusik, ich bei vielen Vereinen. Bei uns ist eine Hochzeit im großen Stil also fast ein Muss“, berichtet Stefan Eder. Die gesamte Hochzeitsgesellschaft musste um ein Jahr vertröstet werden. Doch auch heuer lässt die Corona-Pandemie keine größeren Veranstaltungen zu – die beiden heiraten deshalb vorerst nur standesamtlich. „Erste Lockerungen sind zwar geplant, es gibt aber noch keine konkreten Informationen, etwa zur Gästezahl“, erklärt Stefan Fuchs, Leiter des Standesamts in der Stadt Salzburg.

Zurzeit sind nur das Brautpaar, zwei Trauzeugen und einige wenige Kinder erlaubt. Ein Musiker darf die Trauung begleiten – er darf allerdings nicht singen oder mit einem Blasinstrument musizieren. Im vergangenen Corona-Jahr wurden insgesamt 811 Trauungen in der Stadt Salzburg vollzogen.

Stephanie Angerer

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)